Alternative Autos
 

Erdgas mit Benzin-Reserve


Die meisten mit Erdgas betriebenen Fahrzeuge haben zusätzlich einen Reservetank, der mit herkömmlichem Sprit gefüllt ist, damit nicht zwischen zwei Gastankstellen komplett der Treibstoff ausgehen kann.

Monovalentes Fahrzeug von OpelEr darf bei den monovalenten und mit mehr staatlichen Vergünstigungen bedachten Fahrzeugen, die den Gasbetrieb als den Regelfall haben, nicht mehr als 15 Liter fassen. Bei bivalenten Autos kann dieser Tank größer sein.

Das komprimierte Gas wird in stählernen Druckflaschen mitgeführt, die in den letzten Jahren bei gleichbleibender Drucksicherheit immer leichter und somit effektiver geworden sind. Betankt werden die Flaschen durch einen Gasschlauch, der an einem Ventilverschluß festgemacht wird, eine saubere, sichere und auch nicht zeitaufwändige Sache. Aufgrund von gründlichen Test ist das Risiko sehr gering, dass eine Gasflasche bei einem Unfall explodieren und so zusätzlichen Schaden anrichten kann. Für den Notfall, zum Beispiel bei einem Fahrzeugbrand, sorgen Sicherheitsventile für ein kontrolliertes Ablassen des Gases.

Die meisten Leute, die auf ein gasgetriebenes Auto umsteigen, tun das wegen der steuerlichen Vergünstigungen, denn Gas hat einen deutlich reduzierten Mineralölsteuersatz und ist zudem von der Ökosteuer befreit.
Das führt dazu, das Erdgasautos in der Regel um die Hälfte billiger tanken als ein Benziner und immer noch ein Drittel billiger als ein Diesel. Dadurch amortisiert sich der höhere Anschaffungspreis für einen Erdgaswagen innerhalb von 2-3 Jahren.